тел. +7 (985) 644 60 81+7 (985) 644 60 81 Сообщество VK
тел. +7 (985) 673 73 74+7 (495) 673 73 74 Сообщество FaceBook
логотип ИМПЭ им А.С. Грибоедова ИНСТИТУТ МЕЖДУНАРОДНОГО ПРАВА И ЭКОНОМИКИ имени А.С.ГРИБОЕДОВА
основан в 1993 г.
Грибоедов А.С.
   
Главная
  Год Германии в России
1
 
Изображение sourse/documents/Licenzia_17_05_2016_1_small.jpg

http://www.iile.ru/lisense.html
Декабрь
Пн   4 11 18 25  
Вт   5 12 19 26  
Ср   6 13 20 27  
Чт   7 14 21 28  
Пт 1 8 15 22 29  
Сб 2 9 16 23 30  
Вс 3 10 17 24 31  

ГОД ГЕРМАНИИ В РОССИИ

Изображение sourse/misc/germ_rf_1.jpg
Кто не знает чужих языков, не знает ничего о своем.
Иоганн Вольфганг фон Гете

Пример Analytical Writing Assessment (эссе на немецком языке, написанные студентами V курса после посещения мероприятий в рамках Года Германии в России). Куратор проекта: доц. Арепьев А.В.

"Германия и Россия – вместе создавать будущее" – девиз Года Германии в России. С июня 2012 по июнь 2013 г. Германия предстала в России во всем своем многообразии – культурном, научном и образовательном, политическом и экономическом.


Из анонсов пяти мероприятий Года Германии в России:


N 1. Фестиваль немецкой культуры

с 14 по 16 сентября 2012

ЦПКиО им. Горького


В Москве состоялся Фестиваль немецкой культуры. Знаменитые музыканты и уличные художники из Германии с пятницы по воскресенье представляли современное немецкое искусство в одном из самых знаменитых парков России. Традиционную немецкую атмосферу создали пряничные киоски и торговцы колбасками, которых часто можно встретить в Берлине, например, на Александерплац.


N 2. Йозеф Бойс: Призыв к альтернативе (выставка)

с 12 сентября  по 14 ноября 2012

Государственный музей современного искусства Российской академии художеств


Выставка "Призыв к альтернативе" Йозефа Бойса (1921–1986) – одно из центральных событий Года Германии в России 2012/13. Впервые в России творчество крупнейшего немецкого художника ХХ в. будет представлено в столь полном объеме. Куратор выставки – проф. Ойген Блуме, крупнейший специалист по творчеству Й. Бойса, директор Музея современности Хамбургер Банхоф Национальной галереи Берлина, где находится значительное собрание работ художника. Выставка организована музеем совместно с Гете-Институтом в Москве в сотрудничестве с Национальной галереей и объединением "Государственные музеи Берлина". В экспозиции будут представлены работы из коллекции Эриха Маркса, составляющей часть экспозиции Бойса музея Хамбургер Банхоф, экспонаты из коллекции Райнхарда Шлегеля (Берлин), собрание Института связей с зарубежными странами, Штутгарт, и Фонда Музея Шлосс Мойланд (коллекция ван дер Гринтен, Архив Й. Бойса) земли Северный Рейн-Вестфалия, Медиа-архив Й. Бойса в Музее Хамбургер Банхоф.

По мнению куратора, все творчество Й. Бойса можно воспринимать как неизменный и всеохватывающий призыв к альтернативе. Цель выставки – по возможности наиболее полно передать универсальное миропонимание Бойса на материале важнейших произведений художника. Название "Призыв к альтернативе" – отсылка к одноименному манифесту Бойса, обобщению его общественно-политических воззрений, опубликованном в 1978 г. в газете "Франкфуpтер Рундшау".


N 3. Российско-германские дни студенческого кино в Москве

с 15 по 18 сентября 2012

Кинотеатры "Художественный" и "Звезда"


В Москве впервые пройдут Российско-германские дни студенческого кино. В течение трех дней студенты пяти германских и российских киношкол представят московской публике разнообразную программу короткометражных и полнометражных фильмов. Зрители увидят студенческие работы, отмеченные различными наградами; эти фильмы заставят смеяться, плакать, вселят надежду.

Показы будут сопровождаться творческими встречами. Три известных германских киношколы – Высшая школа кино и телевидения имени Конрада Вольфа в Потсдаме, Высшая школа кино и телевидения в Мюнхене и Киноакадемия в Баден-Вюртемберге – отправят своих студентов в Москву для того, чтобы они смогли пообщаться со своими коллегами из московских киношкол – ВГИКа и Высших курсов сценаристов и режиссеров. Все фильмы будут показаны один или два раза в оригинальном формате на русском и немецком (с русским переводом) языках.

Также участники Российско-германских дней студенческого кино обменяются идеями для короткометражного фильма-ролика под девизом Года Германии в России "Россия и Германия вместе строят будущее". Под руководством двух германских экспертов пройдет мастер-класс по теме "Российско-германское кинопроизводство", в котором примут участие как студенты, так и заинтересованная публика. Будет проведен семинар на тему "Международные программы студенческого обмена".


N 4. Выставка "Musik+X"

с 6 сентября по 25 сентября 2012

Центр дизайна ARTPLAY


"Musik+X" приглашает в путешествие по музыкальным жанрам, направлениям и стилям Германии. Выставка представляет известные имена поп-звезд, рок-бунтарей, рэперов и ди-джеев из Мюнхена и Кёльна, из Франкфурта и Йены. Некоторым из них уже удалось завоевать мировую славу. Творчество многих неразрывно связано с их регионом, и все они представляют поп-культуру Германии.


N 5. Анимационное кино Германии

с 5 сентября по 30 сентября 2012

Мультимедиа Арт Музей


Гете-Институт в Москве, Институт связей с зарубежными странами (ifa), Штутгарт и Мультимедиа Арт Музей, Москва (МАММ) представляют с 5 по 30 сентября выставку "Анимационное кино Германии", показывающую 17 картин как известных, так и молодых немецких мультипликаторов. Выставка иллюстрирует актуальные направления успешного немецкого художественного анимационного кино.


Впечатления от мероприятий Ольги Свиридовой

N 1. Das deutsche Straßenfest im Gorki-Park sollte eines der zentralen Ereignisse des Deutschlandjahres in Russland werden. Die Organisatoren haben die richtige deutsche Atmosphäre mit dem traditionellen Lebkuchen- und Würstchenverkauf versprochen. Leider gab es dort aber keine deutsche Atmosphäre.

Im Mittelpunkt hat man eine große offene Bühne gestellt. Dort hat ein russischer Ansager die Geschenke von den Sponsoren zwischen Kindern verlost. Dabei hat er einige russische Verben unrichtig dekliniert, deshalb war es ärgerlich, ihn zu hören. Statt der versprochenen Buden mit berühmten schmackhaften Würstchen gab es dort dafür nur einen Zelt aus Stoff. Die Reihe war imposant, aber diese "Leckerbissen“ haben keinen Appetit angeregt, weil sie mit den deutschen Würstchen nichts gemein hatten.  

An jenem Tag haben nur zwei Vertreter der modernen deutschen Kunst den Besuchern geholfen, sich eine Vorstellung von deutscher Kultur zu machen. Einer von ihnen war Edgar Mueller. Er ist ein weltweit bekannter Künstler, der in verschiedenen Städten 3D-Bilder auf den Straßen  schafft. Dank seinem Talent hat ein richtiger Abgrund in der Uferstraße des Gorki-Parks entstanden, und alle Besucher konnten sich am Rande dieses Abgrundes fotografieren lassen. Eine Gruppe der fünf Puppenspieler aus Deutschland hat auch an diesem Straßenfest teilgenommen. Ihre Puppe heißt Eumel. Der "Eumel" ist sehr groß, wunderlich und merkwürdig. Eumel hat mithilfe der fünf Puppenspieler in weissen Halbgesichtsmasken die Besucher gern amüsiert und unterhalten. Zweifellos passen das Straßenfest und diese Kunst gut zusammen.

Im Großen und Ganzen tut es mir leid, dass ich mit dieser Organisation des Straßenfests enttäuscht war.

N 2. Das andere bedeutende Ereignis des Deutschlandjahres in Russland ist die Ausstellung «Aufruf zur Alternative» mit Werken von Joseph Beuys. Genauer zu sagen ist es die erste Möglichkeit für russisches Publikum, die Kunst dieses berühmten deutschen Künstlers voll kennenzulernen. Joseph Beuys ist eine  bedeutende Persönlichkeit in der deutschen Kultur des 20. Jahrhunderts.

Speck, Filz, Honig sind die Hauptmaterialen für die Werke von Beuys, deswegen macht sein Schaffen oft  unangenehmen Eindruck. Seine Bilder kann man primitiv nennen, weil der größte Teil von ihnen nach nachlässigen kindlichen Bleistift – oder Farbeskizzen aussieht.  

Viele Aktionen von Beuys sind von großem Interesse. Im Rahmen der Moskauer Ausstellung kann man die Videoaufnahmen einiger von ihnen sehen. "Ich liebe Amerika, Amerika liebt mich“, und  "Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt“ sind die bekanntesten. Diese Aktionen sind sehr symbolisch, aber unterdessen strittig und mehrdeutig.

Es muss darauf hingewiesen werden, dass Joseph Beuys seine eigene Philosophie hat und seine Werke laut dieser Philosophie erschaffen wurde. Deshalb ist es schwer, von dem Werk von Beuys erfüllt zu werden, wenn man unvorbereitet ist und nichts darüber weiß.  

N 3. Für die Filmkunstliebhaber hat das Studentenkinofestival stattgefunden. Die Werke von Studenten aus bekannten deutschen Filmakademien konnte man von 15. bis 18. September sehen.

Ich habe das studentische Filmprogramm von der Filmakademie Baden-Württemberg gesehen. Das Programm hat aus 12 Kurzfilmen verschiedener Genres bestanden. Es gab lustige Werbungen, philosophische Trickfilme und rührende Spielfilme. Die anwesenden Zuschauer haben mit den Helden gelacht, über die Lebensprobleme nachgedacht und sogar geweint. Und es zeigt, dass die Schöpfer der Filme die Resonanz mit den Zuschauer gefunden haben. Meiner Meinung nach, ist die Reaktion von  Zuschauern in dieser Kunstart sehr wichtig.  


Впечатления от мероприятий Марии Ляйс


N 1. Am Wochenende habe ich beschlossen, Deutsches Straßenfest in Moskau zu besuchen. Das hat im Gorki-Park stattgefunden. Ich habe nie Gorki-Park besucht, deshalb war es interessant für mich. Also, ich habe über dieses Fest im Internet gelesen, und es schien mir anziehend und fröhlich zu sein. Ich habe gehofft, Straßenkunst und moderne deutsche Kultur in vollen Zügen zu genießen. Ich wollte richtig deutsche Atmosphäre fühlen, Berliner Würstchen und  Lebkuchen probieren. Die  Veranstalter haben versprochen, dass dieses Fest in Moskau einem Fest auf dem Alexanderplatz in Berlin glich. Aber in der Realität war alles nicht so.

Ich habe keine deutsche Atmosphäre gefühlt. Es gab nur eine Würstchenbude und eine Lebkuchenbude (im ganzen Park!). Offen gestanden waren sie nicht Buden, sondern zwei große Tische. Das hat mit dem Alexanderplatz nichts zu tun gehabt. Zu meiner Verwunderung gab es einige russische Buden, wo man Schmuckstücke, handgemachte Seifen und andere Kleinigkeiten kaufen konnte. Meiner Meinung nach waren sie auf keinen Fall mit Deutschland verbunden, deshalb haben sie unpassend und komisch ausgesehen. Keine Musik habe ich gehört, keine Tänze habe ich gesehen. Ich war enttäuscht, dass ich  die deutsche Kultur nicht kennenlernen konnte, aber ich war nicht verzweifelt. Alle Dinge haben sowohl eine negative Seite, als auch eine positive Seite. Ich habe mich mit allen Nachteilen abgefunden und habe begonnen, nach Vorteilen zu suchen. Bald ist es mir gelungen, etwas Interessantes zu finden.

Ich habe nie über "Eumel" gehört. Es stellte sich heraus, dass "Eumel" eine zwei Meter große Puppe ist. Mit Hilfe der fünf Puppenspieler kann diese Puppe sich wie ein Mensch bewegen, tanzen, sich in Pose werfen. Die Bewegungen der Puppe haben Kinder und Erwachsene begeistert und die Stimmung gehoben.

Ich habe auch zum ersten Mal ein 3D-Bild gesehen. Das Bild ist von einem gegenwärtigen deutschen Maler auf dem Boden gemalt worden. Der Name dieses Malers ist Edgar Müller und er ist für seine 3D-Kunst weltweit bekannt. Das Bild hat einen Abgrund mit Lava dargestellt. Jeder konnte ein Teil des Bildes werden, das heißt, man hat sich gerade ins Bild gestellt, ein Fotograf hat das fotografiert und man konnte dieses Foto aus dem Internet herunterladen. Meine Freundin und ich sind dort fotografiert worden und jetzt habe ich dieses wunderbare Foto, auf dem wir am Rande des Abgrundes stehen. Das sieht so realistisch aus! Nachdem ich am Abend nach Hause zurückgekommen war, sah ich mir viele Bilder von Müller im Internet an. Ich bin glücklich, dass es mir gelungen ist, eines der Müllers Bilder  mit eigenen Augen zu sehen.

Dieser Tag hat einen gemischten Eindruck auf mich gemacht. Einerseits war dieses Fest langweilig, und das hat meine Hoffnungen getäuscht. Meiner Meinung nach ist dieses Straßenfest misslungen. Aber andererseits habe ich etwas Neues erfahren. Ich habe den ganzen Tag mit meinen Freunden im schönen Park verbracht. Wir sind viel durch den Park gebummelt und die Natur genossen.

N 2. Am nächsten Tag haben meine Freunde und ich  eine Joseph-Beuys-Ausstellung mit dem Titel "Aufruf zur Alternative" besucht. Die Ausstellung hat im Moskauer Museum für Moderne Kunst stattgefunden. Dort konnte man rund 500 Exponate sehen. Es gab neben dem klassischen Filzmantel auch Videoarbeiten, Skulpturen und Bilder.

Joseph Beuys ist eine wichtige Figur in der deutschen Kultur. Er war ein deutscher Aktionskünstler, Bildhauer, Zeichner, Kunsttheoretiker und ein hervorragender Vertreter der Postmoderne. Was seine Bilder betrifft sind sie primitiv und erinnern an die Bilder des Urmenschen. Er malte Hasen, Elche, Schafe und andere Tiere gern. Die Skulpturen sind sonderbar und manchmal unheimlich, z.B. die Tüte mit dem Blut des Hasen.

Aber meiner Meinung nach sind die Videoarbeiten dieses Künstlers die unverständlichsten Werke. Das beliebteste Material des Autors war Fett, Filz und Honig und es ist kein Wunder, dass seine Videoarbeiten widerlich und abstoßend aussehen. Er benutzte auch Tiere und es gab einen Film, wo er einen toten Hase hielt und ihm die Bilder zeigte. Solche Werke können jeden erschrecken und bedrücken.

Zum Schluß kann ich sagen, dass diese Ausstellung bei mir nur Enttäuschung und negative Reaktion ausgelöst hat. Aber es sind nur meine Gefühle, ich bin nur eine Zuschauerin und ich habe kein Recht, dieses Schaffen zu verurteilen. Ich habe mich wieder überzeugt, dass solches Schaffen nicht für mich ist.

N 3. Am Abend sind wir ins Kino gegangen. Die ersten Deutsch-Russischen Studentenfilmtage haben in den Kinos "Chudoschestweny" und "Swesda" stattgefunden und wir haben "Swesda" gewählt. Dort wurden Studentische Filme von der Filmakademie Baden-Württemberg gezeigt. Wir haben nicht nur Kurzfilme, sondern auch kurze Trickfilme und einige Werbefilme gesehen.

Alle Werbefilme waren lustig und wir haben herzlich gelacht, und die Ideen der Werbefilme haben mir gefallen. Die Trickfilme waren nett und sind talentvoll gemacht worden, aber sie hatten einen tieferen Sinn und haben Zuschauer gezwungen, an das Leben noch einmal zu denken. Die Kurzfilme waren seriös und ein bisschen tragisch und rührend, besonders der letzte schwarzweiße Film heißt "Von Hunden und Pferden". Der Hund des Haupthelden war schwer krank und nur eine Operation konnte Piet (dem Hund) das Leben retten. Diese Operation kostete zu viel, aber der Hundehalter war arm und es war unmöglich für ihn solche Summe zu verdienen. Aber sein Hund spielte eine große Rolle in seinem Leben und er hat beschlossen zu riskieren. Er ist zur Rennbahn gegangen und hat begonnen auf starke Pferde zu setzen. Bald hat er viel Geld verloren. Er wollte weggehen, aber im letzten Augenblick hat er seine letzten 100 Euro auf ein schwaches und unbemerkbares Pferd gesetzt. Und dieses Pferd hat gesiegt und der Mann hat viel Geld bekommen. Der aufregendsten Moment war, als der Mann nach Hause gekommen ist und Piet hat ihn nicht begrüßt. Ich hatte Angst, dass Piet gestorben ist, aber plötzlich ist der Hund erwacht und hat seinen Besitzer begrüßt. Das war das Ende des Filmes. Ich war glücklich, dass alles gut geendet hat, aber gleichzeitig war ich ein bisschen traurig, weil dieser Film sehr emotional war.

Im Großen und Ganzen bin ich mit meinen "Abenteuern" zufrieden. Etwas hat mir besser, etwas weniger gefallen, aber ich kann ohne Zweifel sagen, dass alles gut war und ich bedauere nichts.


Впечатления от мероприятий Варвары Макаркиной


Das Deutschlandjahr in Russland

Das Deutschlandjahr in Russland klingt gut. Leider wirkt in diesem Land nicht alles genauso gut, wie es klingt.

N 1. Die erste Veranstaltung, die wir besucht haben, war das Festival der Deutschen Kultur im Gorky Park. 14-16 September hat dort das Festival der deutschen Kultur stattgefunden. Trotzdem, habe ich weder das Festival, noch die Kultur gesehen. Es gab dort keinen deutschen Geist. Nur die Retten die Welt-Bilder haben mir gut gefallen. Es gab keine echten deutschen Würstchen, kein Bier, keine Kuchen. Nur einen sehr blöden Mann auf der Bühne, der immer "махаем, махаем" geschrien hat. Wirklich, sehr kulturell.

N 2. Dann war die Ausstellung “Joseph Beuys: Aufruf zur Alternative”. Ich habe fast nichts verstanden, aber ich selbst war daran schuld. Jetzt glaube ich, es wäre viel besser gewesen, wenn ich über Joseph Beuys und sein Schaffen etwas gelesen hätte. Dann wäre ich bereit gewesen die Ausstellung in vollen Zügen zu genießen. Herr Beuys hat eine sehr schöne Handschrift gehabt, er hat seine Gedanken und Ideen an jedes Werk geschrieben. Seine Dokumentationen waren die seltsamsten Filme, die ich je gesehen hätte. Das alles war mir so unbegreiflich, dass ich nicht gewusst habe, ob ich mich darüber wundern oder lachen sollte. Ja, ich muss bestimmt mehr über diesen ungewöhnlichen Mann erfahren.

N 3. Was mir am besten gefallen hat, waren Kurzfilme und Werbespots von Studenten aus Baden-Württemberg. Es war vollkommen klar, dass jeder Student mit ganzer Seele bei der Sache war. Alles, was ich gesehen habe, hat mir sehr gut gefallen. Diese Werke waren ein bisschen lustig, ein bisschen traurig, einige waren komisch, aber die Güte und die Moral vereinigen diese Kurzfilme. An diesem Tag waren sie für mich zu einer geistigen Nahrung geworden (sonst hat mir nichts geschmeckt!).
Jetzt hoffe ich, dass andere Veranstaltungen des Deutschlandjahres in Russland interessanter und besser organisiert sind. Vielleicht, besuche ich einige von ihnen.


Впечатления от мероприятий Георгия Цепковского


N 1. Das deutsche Straßenfestival im Park von ihm. Gorkiy


Am 15. September 2012 habe ich das Deutsche Straßenfestival in Moskau besucht. Da 2012 in Russland Deutschlandjahr ist, werden viele Events überall in Moskau und in Russland veranstaltet. Für mich ist das Deutsche Straßenfestival eines der aufregendsten Events. Ich habe mich fast so gefühlt, als wäre ich in Deutschland! Es waren viele Leute dort, sie haben gelacht und gesungen. Ich habe wirklich das Gefühl von moderner deutscher Kultur bekommen. Es waren viele deutsche Bands und Street-art-Maler da. Um die "richtige deutsche Atmosphäre" zu kreieren, haben die Organisatoren Stände aufgebaut, an denen man deutsche Würstchen und Kuchen kaufen konnte. Mir wurde gesagt, dass die Stände genauso wie die in Berlin auf dem Alexanderplatz waren. Anschließend gab es eine Show direkt am Ufer des Moskva-Flusses. Es waren viele Stadtbands da, die alle Musikrichtungen gespielt haben, von Rap bis Rock. Der Umweltwettbewerb "Wir und die Zukunft: Das Grüne Aussehen" hat ebenso dort stattgefunden. Viele Leute versuchen unseren Planeten zu einem besseren Ort zum Leben zu machen. Am Ende des Tages haben wir einige Filme von jungen deutschen Regisseuren geschaut und danach haben wir den besten gewählt. Wir haben auch einige junge Kameraleute von verschiedenen deutschen Universitäten getroffen. Sich mit ihnen zu unterhalten war wirklich interessant. Der Event wurde von Lev Chitkov veranstaltet, der eine sehr gute Arbeit geleistet hat. Ich habe meinen Tag sehr genossen.


N 4. Die Ausstellung "Musik+X"


Eines der Events, in Beziehung stehend mit dem Deutschlandjahr in Russland, das ich im September 2012 besucht habe, war die Ausstellung namens "Musik+X". Dort wurden Musiker aller Art vorgestellt Pop-Künstler, Rocker, Rapper und sogar DJs! Sie kamen aus verschiedenen deutschen Städten, darunter München, Köln und Frankfurt. Manche von ihnen waren schon sehr bekannt, während andere nur Amateure waren. Aber alle haben die Pop-Kultur Deutschlands repräsentiert. Pop-Kultur ist Sehnsucht, Nostalgie, Träume und der Wunsch nach etwas Neuem. Deutsche Musiker übernehmen häufig amerikanische Trends, aber sie empfinden trotzdem das Bedürfnis nach Selbstdarstellung. Die Ausstellung "Musik+X" hat mir die moderne musikalische Kultur Deutschlands vorgestellt. Ich habe sogar ein paar ihrer Subkulturen kennengelernt. Es spielt keine Rolle ob du Popmusik, Heavy Metal, Rap oder Tanzmusik magst- in der Ausstellung war für jeden etwas dabei. Das einzige, was mir nicht gefiel war der Lärm. Manchmal haben einfach zu viele Bands gleichzeitig gespielt und man konnte nicht wirklich etwas hören. Aber davon abgesehen war alles toll. Ich habe alle Events, die ich im September 2012 besucht habe, genossen. Ich unterstütze die Idee, dass 2012 Deutschlandjahr in Russland ist. Ich denke, dass es die beiden Länder-und die beiden Nationen- näher zusammenbringt.


N 5. Das Zeichentrickkino Deutschlands


Da 2012 das Deutschlandjahr in Russland ist, besuchte ich eine Veranstaltung des Deutschen Animationskinos in Moskau. Das Ereignis fand im Moskauer Multimedia-Kunst Museum statt. Ich wählte den Film "Die Braut des Bären" vom Regisseur Derek Rokzen. Auch wenn die die Bedeutung des Inhalts nicht wirklich verstanden habe, habe ich die Animationsarbeit sehr genossen. Das Ticket kostet 300 Rubel, aber als Student musste ich lediglich 150 bezahlen. Danach haben die beiden Animations-Regisseure aus Berlin, Ilya Brunk und Tom Veber eine Meister Klasse gehalten. Dort haben sie über Kreativität beim Gestalten von Werbefilmen mit Animationen gesprochen. Es war sehr unterhaltsam und ich habe viel gelernt. Ich möchte dem Polynoid Studie dafür danken, diesen Event  organisiert zu haben. Ich glaube, dass es helfen wird eine Freundschaft zwischen unseren Ländern zu erreichen, wenn man etwas über deutsche Kultur lernt.

ws==
Главная Фотогалерея Контакты Вопрос-ответ Версия для слабовидящих Структура сайта
Беленькая Яна
выпускница факультета журналистики 2015 года, обладательница диплома с отличием.
Общественное обсуждение 11.12.2017Общественное обсуждение
Государственного доклада Министерства труда и социальной защиты Российской Федерации.
подробнее..
Книга - лучший подарок 08.12.2017Книга - лучший подарок
А на испанском языке тем более.
подробнее..
Два диплома - реально 07.12.2017Два диплома - реально
Студенты ИМПЭ им. А.С. Грибоедова смогут получать одновременно российский и нидерландский государственные дипломы.
подробнее..
Ваши знания - ваша сила! 07.12.2017Ваши знания - ваша сила!
Вручение дипломов выпускникам экономического факультета.
подробнее..
Сведения об образовательной организации
Лицензии
Государственная аккредитация
Руководство
Ученый совет
Студенческое самоуправление
Охрана здоровья
Вакансии
Заочная форма обучения
Заочное экономическое образование
Заочное юридическое образование
Заочное образование менеджмент
Заочное второе высшее образование
Бакалавриат
Бакалавр экономики
Бакалавр лингвистики
Бакалавр менеджмента
Бакалавр права
Бакалавр журналистики
Специалитет (первое высшее образование)
Магистратура
Учебные планы и графики
Юридическое образование
Экономическое образование
Программа "Карьера"
Ускоренное высшее образование
Аспирантура
Научная деятельность
Заочная форма обучения с применением дистанционных технологий
Курсы переподготовки «Управление персоналом»
Курсы повышения квалификации «Управление персоналом»
Условия для обучения лиц с ОВЗ и инвалидностью
Дистанционное обучение «Менеджмент»
Дистанционное обучение «Экономика»
Юридическое образование дистанционно
Приемная комиссия
Поступление
Подготовительные курсы по истории
Подготовительные курсы по математике
Подготовительные курсы по обществознанию
Подготовительные курсы по русскому языку
Подготовительные курсы к ЕГЭ
Стоимость обучения
Скидки в оплате
Списки абитуриентов
Приказы о зачислении
Социальные программы
Вопрос-ответ
Подготовительные курсы к ЕГЭ
Дополнительное образование
Перевод из других вузов
Отсрочка от армии
Поступление на факультет журналистики
Поступление на юридический факультет
Поступление на экономический факультет
Поступление на факультет лингвистики
Подготовительные курсы по математике
Cпециальности
Юридическое
Экономическое
Менеджемент
Журналистика
Иностранные языки
Специальность переводчик
Специальность перевод и переводоведение
Экономический факультет
Юридический факультет
Факультет журналистики
Факультет лингвистики
Общеинститутские кафедры
Центр по работе с регионами
Вологда
Калуга
Липецк
Нижневартовск
Ульяновск
Сообщество Вконтакте Сообщество FaceBook
MsCenter
Гарант
Консультант
info@adm.iile.ru     © 1998 - 2017 «ИМПЭ имени А.С. ГРИБОЕДОВА»      Яндекс.Метрика LiveInternet